Holz FHD 80
 

Denkmalschutz dient der Erhaltung ursprünglicher Bauideen und Baustoffe, sowie der modernen Nutzung von Gebäuden unter Nutzung moderner Baustoffe und Einrichtungen.

Der Einsatz von modernen Fenster- und Türsystemem muß durch die Kommunen und Denkmalschutzbehörden für den Einzelfall entschieden werden. Beispiele zeigen, dass moderne Fenster- und Türsysteme oftmals geeignet sind,um die ursprünliche Bauidee sowie das Erscheinungsbild zu wahren.

Bei der Sanierung im Denkmalschutz spielen sowohl die kulturhistorische Bedeutung als auch die beabsichtigte Nutzung eine beachtenswerte Rolle.

 
 
Es gilt, die veränderte Nutzung historischer Gebäude und die gehobenen Ansprüche späterer Nutzer, eben Stiltreue, Schönheit und Zweckmäßigkeit, miteinander zu verbinden.
Bauphysikalische Anforderungen wie Wärmedämmung, Schallschutz, Dichtigkeit, Möglichkeiten zur Grundlüftung, leichte Bedienbarkeit, Einbruchhemmung - sind auch hier wichtige Argumente für Holzfenster.
 

Systembeschreibung


• 3-Schicht verleimt / 80mm Holzstärke
• 2 umlaufende Dichtungen
• Beschlag silberfarbig mit Pilzzapfen und Grundsicherheit
• überfälzte Glasleiste
• massiver Holzwetterschenkel
  ohne Leimfuge im Außenbereich
• 3-fach Verglasung mit warmer Kante Ug=0,6 W/m²K
• Uw Gesamt 0,85 W/m²K
• Maß 1230 x 1480, warme Kante 0,04/lfm

Gerne können Sie diesen Fenstertyp in unserem Austellungsraum begutachten.
 
 
  Fenstertechnik Heimerl GbR
Meisterbetrieb
Oberschlatzendorf 7
94234 Viechtach
Tel. 09942 / 441
Fax 09942/ 949257
eMail: info@fenstertechnik-heimerl.de