Sprossenauswahl

 

Sprossenfenster sind attraktive Gestaltungsmittel.
Geeignet für stilgerechte Ausstattung
oder originalgetreue Renovierung von denkmalgeschützten Gebäuden
verleihen sie dem Zuhause Gemütlichkeit und Behaglichkeit.

 

Wir unterscheiden

      • glasteilende Sprossen
      • aufgeklebte Sprossen
      • innenliegende Sprossen



Aufgeklebter Sprossen (Wiener Sprosse)


Dieses Sprossensystem vermittelt den optischen Eindruck eines konventionell gefertigten Echtsprossen-Isolierglas-Fensters. Der gesamte Flügelrahmen weist ein komplettes Isolierglas-Element auf, bei dem auf die Scheibenoberflächen die Sprossen vom Fensterbauer nachträglich fest aufgebracht sind. Die eingebauten Sprossenprofile im Design des umlaufenden Abstandhalters haben keinen direkten Kontakt zu den Glasoberflächen. Durch den Abstand von 3 mm zwischen Glas und Sprossenprofil entspricht das mechanische Verhalten dieser Isolierglas-Einheit einer großflächigen Verglasung.

Unterschieden wird in der Glasvariante - mit oder ohne Steg im Glas




Glasteilende Sprossen (echte Sprossen)

Bei der Variante mit den glasteilenden Sprossen handelt es sich um die wohl aufwendigste Art der Herstellung. Das Fenster wird mit mehreren kleineren Scheiben statt mit einer großen versehen.

 

  Fenstertechnik Heimerl GbR
Meisterbetrieb
Oberschlatzendorf 7
94234 Viechtach
Tel. 09942 / 441
Fax 09942/ 949257
eMail: info@fenstertechnik-heimerl.de